Aus einer Dienstleistungsgruppe wird ein Dienstleister, eine starke Marke. big. family of services.

Die Gründung der b.i.g. bechtold Ingenieurgesellschaft im Jahr 1982 ist der Beginn einer Erfolgsstory:
Das einst 11 Mann starke Ingenieurbüro mit Hauptsitz in Karlsruhe hat sich zu einem der
führenden Dienstleistungs-Unternehmen entwickelt – mit 3.000 Mitarbeitern, 27 Gesellschaften in
vier Ländern und Projekten rund um den Globus. In zweiter Generation familiengeführt, schreibt
die big. bechtold-gruppe ihre Erfolgsstory gemeinsam mit 2k fort: Eine Aufgabe steht dabei im
Mittelpunkt: Aus einer Dienstleistungsgruppe soll ein Dienstleister, eine starke Marke entstehen.

837 Antworten aus Mitarbeiter-Interviews, 27 Gesellschaften an einem Tisch, 5 intensive Workshops:
Mit dem Markenentwicklungsplan führt 2k die big. bechtold-gruppe zu einer klaren Positionierung
und zur neuen Marke big.

Die big. family of services steht für intelligent vernetzte Dienstleistungen. Und für die werteorientierte
Unternehmenskultur eines familiengeführten Konzerns.

Aufbauend auf der Positionierung „family of services“ entwickelt 2k die neue Corporate Identity
und setzt sie medienübergreifend im neuen Markenauftritt um. Intelligent vernetzte Dienstleistungen.
Repräsentiert in intelligent vernetzten Kommunikationskanälen: von Web und Print bis hin zu
Markenevent und Powerpoint-Präsentation.

big. family of services

Beschichtung auf höchstem Niveau.

P3 – Plating Precision Pforzheim – ist der neue Name für präzise Oberflächenbeschichtung am Markt – und ein neuer Kunde für 2k.

Als zuverlässiger Partner für Bandgalvanik komplettiert P3 die Leistungsfähigkeit der SUBA Gruppe.

Durch modernste Fertigungstechniken werden höchste Qualitätsstandards und Liefersicherheit ermöglicht. Vorausschauend und nachhaltig wird dabei auf einen sorgsamen Umgang mit Umwelt und Ressourcen sowie der Schutz der Mitarbeiter wert gelegt – weit über die gesetzlichen Vorschriften hinaus.

Zusammen mit dem neuen Werk wächst der visuelle Auftritt von P3 und 2k freut sich darauf, das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft begleiten zu dürfen.

Das Rennen um geringen Verbrauch geht in die zweite Runde.

Der Mercedes-Benz Tourismo ist ein Champion unter den Reisebussen, wenn es um geringen Kraftstoffverbrauch geht – und das gilt es erneut zu beweisen.

Mit einem Wettbewerb, der Busfahrer zum sparsamen Fahren animiert, macht Mercedes-Benz auf die effizienten Technologien des Tourismo aufmerksam.

Bereits 2018 entwickelte 2k gemeinsam mit Mercedes-Benz die Aktion „Eco Champ“ und entwarf dafür ein Logo, eine Microsite und das Visual, um auf allen sozialen Netzwerken, Printmedien und Messen Teilnehmer anzuwerben.

Schnittige und zugleich umweltfreundliche Preise erwarten auch dieses Jahr wieder den Gewinner: Der Eco Champ 2019 darf sich über ein Mercedes-Benz Mountainbike samt Ausstattung freuen.

3 Fragen an unseren neuen Azubi Adrian Wilde

Seit Mai arbeitest Du als Praktikant bei 2k, und im August wirst Du hier deine Ausbildung als Mediengestalter im Bereich Print beginnen. Welche Rolle spielen Printmedien im digitalen Zeitalter überhaupt noch – und warum hast Du Dich dafür entschieden?

Printmedien haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber digitalen Medien: Sie sind materiell und werden deshalb bewusster wahrgenommen. Die Aufmerksamkeitsspanne ist im digitalen Bereich wesentlich geringer, man scrollt durchs Internet.

Schon als Kind habe ich viel Zeit am Rechner verbracht und habe so die Revolution von Grafik in den verschiedensten Bereichen miterlebt. Wo man heute hinsieht, Grafik ist essenziell in unseren Alltag integriert und gerade der Bereich Print bietet verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten, in denen ich meine Affinität zu Grafik ausleben kann.

Wie gefällt es Dir bei uns?

Ich finde, 2k ist ein echt tolles Team. Von Anfang an wurde ich in Projekte mit eingebunden und wir arbeiten eng zusammen. Ich arbeite nicht nur in meinem Fachbereich, sondern kann meine Kernkompetenzen auch in andere Bereiche ausweiten.

Gab es für Dich die Frage Ausbildung oder Studium? Und wie stehst Du dazu?

Ich habe bereits studiert, deswegen ganz klar, ja die Frage gab es. Allerdings musste ich feststellen, dass ein Studium sehr praxisfern ist. Ich habe ein breites Spektrum an Wissen erhalten, bin für die Praxis in einer Ausbildung aber besser aufgehoben.
Am besten absolviert man zuerst eine Ausbildung, eignet sich das nötige Grundwissen an und studiert danach, um dieses Wissen zu vertiefen.

Echt überzeugend! Neue Produktvisualisierungen für Schöck

Modern, emotional und anschlussfähig für den internationalen Markt: So lauteten die Vorgaben für über 20 Produktvisualisierungen, die 2k für die Schöck Produktpalette geschaffen hat.

Ein klarer Arbeitsprozess führte von den technischen Produktdaten bis hin zur fotorealistischen, detailreichen Bildwelt: Ausgehend von den technischen Spezifikationen wurden zunächst für jedes Produkt Einbausituation, Perspektive und architektonisches Umfeld anhand von Skizzen festgelegt. Darauf aufbauend entstanden komplexe 3D-Modelle als Grundlage für fotorealistische Renderings.

„Das Arbeiten im dreidimensionalen Raum erlaubte uns, die 3D-Daten der Schöck Produkte nahtlos zu integrieren und Szenen mit echten Personen im Fotostudio nachzustellen.
So konnten am Ende Rendering, Produkt und Personen in liebevoller Arbeit zu einer High-End-Visualisierung zusammengefügt werden“, blickt unser Mitarbeiter Felix Isenböck auf das Projekt zurück. Als Architekt brachte er sein gesamtes technisches Wissen in die Produktvisualisierungen ein und war hauptverantwortlich für die Erstellung der Bildwelten.

Mit den Produktvisualisierungen setzten 2k und Schöck eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Schöck zählt bereits seit 2007 zu unseren Kunden.

Markenkommunikation 4.0: connyun kommt zu 2k

Alle reden von Industrie 4.0 und ihren großartigen Möglichkeiten: mehr Maschinen- und Logistikdaten, mehr Kontrolle und mehr Produktivität. Und doch zögern viele Unternehmen vor dem Schritt in die industrielle Digitalisierung. connyun, das IIoT-Power-House aus Karlsruhe bietet Unternehmen pragmatische Lösungen für Industrie 4.0. Und vertraut in Sachen Markenkommunikation auf 2k kreativkonzept.

Was genau tut connyun? Die mittlerweile über 30 Experten im Bereich Cloud-Software, Device Connectivity, Big Data Technologie und Data Science decken Potenziale auf, die in Produktionsanlagen schlummern, um die Effektivität von Maschinen und Prozessen nachhaltig zu steigern. Bei der Zusammenarbeit mit 2k geht es darum, diesen Kundennutzen gezielt zu kommunizieren – etwa auf Messen, im Web und mit einem Unternehmensfilm.

Welche Ziele verfolgt die Markenkommunikation für connyun? Die abstrakte Welt des Industrial Internet of Things (IIoT) wird greifbar und die Marke connyun erhält ein markantes Gesicht. Zielgruppen aus allen Branchen – von A wie Apfelbauer bis Z wie Zulieferer – und mit unterschiedlichen IT-Kenntnissen werden angesprochen und von den Vorteilen der Digitalisierung überzeugt.

Und wie sieht das aus? Einen ersten Eindruck davon gibt es auf www.connyun.com

Grüezi! 2k begrüßt GF Piping Systems als Neukunden

GF Piping Systems, eine Division des Schweizer Industriekonzerns Georg Fischer, ist weltweiter Marktführer für Rohrleitungssysteme aus Kunststoff. Sie werden in mehr als 100 Ländern für den zuverlässigen und sicheren Transport von Wasser, Chemikalien und Gasen eingesetzt. Das Unternehmen hat sich auf komplette Systemlösungen spezialisiert: Rohrleitungen, Fittings, Armaturen, Automatisierungs- und Verbindungstechnik mit Unterstützung in allen Phasen eines Projektes. Für einen kommenden internationalen Produktlaunch hat sich GF Piping Systems für 2k als Partner für das Kreativkonzept entschieden. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit und auf weitere Projekte.

Auf dem Weg zur Premium-Marke: 2k für Wenninger

Sie bieten Elektro-Engineering auf hohem Niveau. Sie verbinden exzellente Planung mit hochwertiger Umsetzung. Und sie sind einzigartig, in dem, was sie tun. Wenninger aus Fahrenbach im Odenwald ist der Spezialist für hochwertige Elektrosysteme – und neuer Kunde von 2k kreativkonzept.

Ausgangspunkt für die Zusammenarbeit ist die Schärfung und Positionierung der Marke Wenninger. Und das ist auch richtig so, denn der Werdegang des Unternehmens ist typisch für den Mittelstand. So ist in den 70 Jahren seit der Gründung aus dem überschaubaren Elektroinstallateur-Betrieb ein 30 Mann starkes Unternehmen herangewachsen. Ging es zu Beginn noch um Haushaltsgeräte und einfache Elektroplanung, stehen heute längst smart home, smart office und smart factory auf dem Tagesplan. Und gingen die Fahrenbacher einst noch in den „Wenninger-Laden“, um Glühbirnen und Batterien zu kaufen, so präsentiert sich das Unternehmen heute in einem topmodernen und großzügigen Gewerbebau.

Zeit also für eine Modernisierung und Profilierung der Marke Wenninger, die sich bald auf einer neuen Website präsentieren wird. Das Markenteam von 2k freut sich über die erfolgreich verlaufenden Workshops und ist schon gespannt auf den neuen Auftritt.

Die 2k Familie sagt danke

Schweren Herzens haben wir Abschied genommen von Frank Gartner. Wir vermissen ihn jeden Tag – und dabei sind wir dankbar für alles, was er uns hinterlassen hat: unvergessliche gemeinsame Momente, seinen unschlagbaren Optimismus und seine Beharrlichkeit, sich als Agentur und als Team weiterzuentwickeln.

Ebenso möchten wir uns bei unseren Kunden und Geschäftspartnern bedanken für ihr Mitgefühl, für die zahlreichen Briefe und Beileidsbekundungen – und für das Vertrauen, das sie weiterhin in uns setzen.

Neben einem großen DANKE haben wir eine weitere Botschaft an unsere Kunden, Partner und Freunde: Auch in dieser schweren Zeit haben wir weitergemacht, Projekte weitergeführt und neue Kunden dazugewonnen. Und das werden wir weiter tun. So, wie Frank es gewollt hätte.

Ihre / Eure 2k Familie

Für gutes Wachstum: Visioverdis wird Kunde von 2k

Feinstaub, Stickoxide und Ozon: Unseren Städten geht die Luft aus. Und während man weltweit über die saubere Stadt der Zukunft nachdenkt, ist Visioverdis schon längst am Handeln: Mit innovativen Lösungen für Vertical Gardening und Vertical Farming schafft das Stuttgarter Start-up die Basis für gesunde Luft in unseren Städten. 2k kreativkonzept freut sich, dieses zukunftsweisende Unternehmen als Kunden zu begrüßen.

Das Kernprodukt von Visioverdis ist echt durchgedreht – und das im positiven Sinne: GraviPlant ist ein horizontal wachsender Baum, der seine Wuchsform einer technischen Rafinesse verdankt: Der in der Fassade verankerte Pflanzkübel dreht sich um seine eigene Achse, sodass die Pflanze gerade in den Raum hineinwächst. Das ist keine Spielerei, sondern eine wegweisende Produktlösung für Vertical Gardening. „Mit GraviPlant erobern wir neue Räume für die Fassadenbegrünung“, erläutert Alina Schick, Biologin und Gründerin von Visioverdis. „In Verbindung mit der klassischen wandnahen Fassadenbegrünung schaffen wir eine Zweischichtbegrünung und verstärken damit die positiven Effekte wie etwa Luftfilterung, Schalldämmung und Kühlung.“

Neben GraviPlant werden auch weitere Lösungen von Visioverdis auf der neuen Website präsentiert. So wie Skyfey, ein Konzept für komplett autarkes Vertical Farming. Oder erfolgreich durchgeführte Projekte, die die neue Website zur Plattform für Wissenschaftler, Fassadenbegrüner, Bauherren und Bauinvestoren macht. Für eine grüne Zukunft unserer Städte.