3 Fragen an unseren neuen Mitarbeiter Felix Isenböck

Willkommen bei 2k, Felix! Wir freuen uns, dass Du seit Oktober 2017 unser 3D-Team verstärkst. Aber wie kommst Du als Architekt eigentlich in  die Werbebranche und zu 2k?
Ich habe mich schon vor einigen Jahren auf die Erstellung von Architektur-Visualisierungen spezialisiert und dabei auch immer wieder mit Werbeagenturen zusammengearbeitet. Wo 3D-Visualisierungen erstellt werden, wie hier bei der 2k, gibt es auch immer große Schnittstellen mit der Architektur. Wir erschaffen virtuelle Welten, bauen Räume und Häuser, mal abstrakt, mal fotorealistisch. Als Architekt und 3D-Visualisierer kann ich mich hier wunderbar austoben.

Und was gefällt dir besonders bei uns?
Klare und einfache Antwort: das Team. Wir haben hier einen Pool aus den unterschiedlichsten Kompetenzen. Jeder bringt sich ein und hat Lust am kreativen Arbeiten.

Was meinst du, welche Rolle spielt 3D-Visualisierung in Zukunft im Bereich B2B?
3D-Visualisierungen sind in den letzten Jahren als Kommunikationsmittel, natürlich auch im B2B, immer selbstverständlicher geworden. Und das zu Recht, denn Visualisierungen können komplexe Sachverhalte unabhängig von Sprache direkt und emotional vermitteln. Ich bin mir sicher, dass 3D-Visualisierungen in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen werden, nicht zuletzt auch im Bereich Virtual Reality und Augmented Reality.